Was bisher geschah...

Bereits im Prozess des ISEK memmingen2030 wurde deutlich, dass der Ortsteil Steinheim bereits heute und in der Zukunft verstärkt mit Funktionsverlusten und leerstehender Bausubstanz konfrontiert wird. Um dem gezielt entgegenwirken zu können, hat der Stadtrat am 23. April 2018 den Einleitungsbeschluss für die vorbereitenden Untersuchungen Steinheim im Sinne des § 141 Absatz 3 BauGB gefasst.

Im Juni 2018 wurde ein Planungsteam, bestehend aus den Büros KARO* architekten (federführend), fagus | seelemann, Stadt+Bild sowie BRENNER bernard Ingenieure beauftragt, die Vorbereitenden Untersuchungen durchzuführen.

In der Zwischenzeit hat das beauftragte Planungsteam in insgesamt drei Stufen (Analysephase, Rahmenplanung und Maßnahmenplanung) die VU Steinheim abschließend erarbeitet. Im Verlauf der Arbeitsphase wurden unterschiedliche Partizipationsformen genutzt, um die verschiedenen Meinungen und Wünsche der Steinheimer Bevölkerung in den Planungsprozess einfließen zu lassen. Im Rahmen der Bearbeitung haben sich letztlich sieben Schwerpunktbereiche mit Defiziten, Konflikten aber auch Chancen und Potenzialen herauskristallisiert. Diese sind in den jeweiligen Zielplänen dargestellt und wurden im Zuge der Bearbeitung des Rahmenplans näher betrachtet. 

Das Planerteam

STÄDTEBAU/ ARCHITEKTUR/ BETEILIGUNG/ FEDERFÜHRUNG

KARO* architekten, Leipzig

Kommunikation, Architektur, Raumordnung

Dipl.-Ing. Antje Heuer & Prof. Dipl.-Ing. Stefan Rettich

www.karo-architekten.de

 

STÄDTEBAU/ BETEILIGUNG

Stadt+Bild, Albstadt

Stadtplanung und Kommunikationsdesign

Dipl.-Ing. Nicoletta Rehsöft

www.stadtundbild.de

 

LANDSCHAFTSARCHITEKTUR

fagus GmbH, Leipzig

Fachgesellschaft für Umweltplanung und Stadtentwicklung mbH

Dr. agr. Dipl.-Ing. Gabriele Seelemann

www.fagus-leipzig.de

 

VERKEHR

Brenner BERNARD ingenieure GmbH, Aalen

Verkehrsplanung

Dipl.-Ing (FH) Claudia Zimmermann

www.brenner-bernard.com